Bekanntschaft hamburg

Aufgrund des moskauorientierten Kurses der KPD wurde sie gleich ihrem Gefährten Hans Westermann unter dem Vorwurf des „Versöhnlertums“ aus der Partei ausgeschlossen.

Zugleich wurde sie Gewerkschaftsmitglied im Zentralverband der Angestellten (Zd A).Eure Tutorinnen und Tutoren unterstützen euch bei der Wahl eurer Lehrveranstaltungen bei Stine im Medienzentrum. Weitere Infos findet ihr rechts auf der Seite unter dem Reiter "PRO-Semester".Abends geht es auf die Reeperbahn zum Kiez by Night. Für Zuspätkommer ist am Montag der Infotisch im Foyer des Von-Melle-Park 8 ab 12/13 Uhr für euch besetzt und bringt euch in eure Gruppe. Deine Vorteile sind: - du lernst viele nette Mitstudierende und Tutoren kennen - du lernst deinen Studiumaufbau kennen - du gehst nicht allein in die erste Vorlesung zum Semesterstart, sonder kennst schon ein paar Leute - du erlebst die Atmosphäre und Geselligkeit der OE PRO-Semester Ihr wollt Lehramt studieren und wollt euch schon im September über das Studium informieren? Egal ob du auf der Suche nach einem Abenteuer oder einer festen Beziehung bist, bei uns findest du dein Glück. Eine Orientierungseinheit, kurz OE, dient als einfacher Einstieg ins Studium.

Bekanntschaft hamburg

Die hier auf dieser Seite vorgestellte OE richtet sich für Bachelorstudierende!Seid ihr für das Berufsschullehramt eingeschrieben (egal ob Handels- oder Gewerbelehramt)? Sowohl Handels- als auch Gewerbelehramt haben eine eigene OE.Angeregt durch ihre Bekanntschaft mit dem Hamburger kommunistischen Bürgerschaftsabgeordneten Hans Westermann trat sie 1918 in den Kommunistischen Jugendverband Deutschlands (KJVD) ein.Um 1920 ging sie nach Hamburg und lebte seither mit Westermann zusammen.Nach der Machtübertragung an die NSDAP war Westermann für eineinhalb Jahre inhaftiert worden.

Als er wieder freikam, bemühte er sich mittels illegaler Kontaktaufnahme mit KPD-Funktionären um die Wiederaufnahme der ausgeschlossenen Genossen in die KPD, was auch erfolgte.

Donnerstag: Ihr wollt euch in der Uni engagieren oder hochschulpolitisch aktiv werden oder Infos zu Projekten im Studium erhalten oder oder oder? Von bis findet nämlich eine Vorstellung vieler Gruppen und Gremien der Uni Hamburg im Foyer des Von-Melle-Park 8 statt, an denen ihr euch informieren könnt.

Ebenfalls stehen euch eure Tutoinnen und Tutoren wie auch bereits am Mittwoch bei der Wahl eurer Veranstaltungen in Stine zur Seite und helfen euch dabei.

Das Hamburger Oberlandesgericht verurteilte sie am 26. Als sie 1940 entlassen wurde, erhielt sie Aufenthaltsverbot für Hamburg und verzog deshalb nach Stralsund.

Weil sie weiterhin Verbindung zu einer Genossin aufrechterhielt, veranlasste die Hamburger Gestapo, dass sie in das KZ Ravensbrück deportiert wurde.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *